Fundstück Juli 2024

Endlagerung mal ganz einfach Diese Zeichnung stammt aus einer undatierten Flugschrift des Instituts für Tieflagerung der Gesellschaft für Strahlenforschung (GSF). Die Art der Darstellung mag erstaunen und deutet auf eine frühe Phase der Öffentlichkeit der GSF hin. Gesamtes Dokument

Fundstück Juni 2024

Ein geplatzter Druckbehälter: Nach der Reaktorkatastrophe im April 1986 in Tschernobyl stand die Atomlobby auch in Deutschland mächtig unter Druck. Mit einer groß angelegten Anzeigenserie in allen deutschen Tageszeitungen versuchte sie, ihr arg angekratztes Image aufzupolieren. So hat der Reaktorbauer KWU, eine 100%ige Tochterfirma von SIemens, die zu dieser Zeit alle neuen Atomkraftwerke in Deutschland […]

Fundstück Mai 2024

Brokdorf-Demonstration 13.11.1976 Nach der kurzfristigen Besetzung des Bauplatzes am  30. Oktober 1976 kamen am 13. November erneut ca. 40.000 Menschen nach Brokdorf, um gegen den Bau des Atomkraftwerks zu demonstrieren. Es gelang ihnen allerdings nicht, den Platz erneut zu besetzen. Die Polizei verteidigte ihn mit Wasserwerfern und aus Hubschraubern abgeworfenen Tränengasgranaten.

Fundstück April 2024

Am 15. April 2024 um 23.52 h stellte mit Isar 2/Ohu 2 eines der letzten drei Atomkraftwerke in Deutschland seinen Betrieb ein. Damit war die Atomstromerzeugung in unserem Land beendet. Zwar gibt es bis heute Phantomdiskussionen über einen Wiederinbetriebnahme. Tatsache ist jedoch, dass die Stilllegungsgenehmigung bereits erteilt ist und in dem Meiler die Vorbereitungsarbeiten für […]

Fundstück März 2024

Ein besonderes Fundstück aus dem Jahr 1995 haben wir zum Jahrestag der Katastrophe von Fukushima: Einen Leserbrief des damaligen Pressesprechers des Deutschen Atomforums in der taz, in dem er japanische Atomkraftwerke als Zufluchtsort bei einem Erdbeben propagierte. Am 17. Januar 1995 ereignete sich im japanische Kobe das bis dato schwerste Erdbeben, infolgedessen Tausende von Menschen […]